Hallo, ich bin Ruth

Ernährungscoach (IHK) und Fachberaterin für Säuglings- und Kinderernährung (UGB)

In Ausbildung zum NeuroEmbodied Soul Centering® Coach

 

Bist du es leid, dass Du mit Deiner Ernährungsumstellung einfach nicht so richtig voran kommst? Hast du schon so ziemlich alles probiert, was der Diätmarkt zu bieten hat und tappst doch immer wieder in die "Jojo-Effekt-Falle"?

 

Hast Du dich immer schon gefragt, wie das mit "intuitiven Essen" eigentlich funktionieren soll, wo doch Süßigkeiten und Chips zu Deinen alltäglichen Begleitern gehören? 

 

Leidest du unter Verdauungsbeschwerden und kein Arzt kann Dir sagen woran es liegt?

 

Ist Essen für dich eine Möglichkeit um zu entspannen und runter zu kommen vom stressigen und überfordernden Alltag?

 

Herzlich Willkommen! Ich freue mich, dass du da bist!

Zunächst einmal möchte ich Dir von meiner eigenen Geschichte erzählen!

Meine persönliche Ernährungsreise

„Du bist, was du isst“ ist für mich nicht nur eine Floskel. Seit mehr als 15 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Ernährung in seinen verschiedensten Facetten. Im Teenie Alter bekam ich, die als Kind immer eine Bohnenstange war, auf einmal Probleme mit meinem Gewicht. Auf einmal konnte ich nicht mehr essen, was ich wollte, ohne es auf der Waage zu spüren. Bis ich etwa Mitte 20 war, haderte ich immer wieder mit meiner Figur, hielt über längere Zeiten Diät und kannte mich bestens mit Low Fat, Kalorienangaben und Co aus. Von Leichtigkeit keine Spur. 

Körperliche Beschwerden ließen mich tief ins Ernährungsthema eintauchen und meine Ernährung grundlegend umstellen

Trotzdem begann ich nach und nach immer weiter in das Thema einzutauchen. Ich liebte es zu kochen, neues auszuprobieren und meine Mahlzeiten möglichst gesund zu gestalten. Gleichzeitig hatte ich immer häufiger mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen. Chronische Blasenentzündungen, Blähbauch, Bauchkrämpfe, Kopfschmerzen. Ich war Anfang 20 und fühlte mich manchmal wie eine alte Frau. Das war die Zeit in der ich von Ärzten zu Heilpraktikern und wieder zurück zu Ärzten tingelte, um endlich eine Lösung für meine Probleme zu finden. Aber für chronische Blasenentzündungen kennen Ärzte i.d.R. keine Therapie außer Antibiotika (die das Ganze nur schlimmer machen). Mein wirklich guter Hausarzt begleitete mich durch Mayr Kuren für meinen gestressten Bauch, aber auch das brachte immer nur kurzfristige Verbesserungen. Ich ließ nichts unversucht, um meine Beschwerden zu lindern. Sämtliche Untersuchungen blieben aber ohne Befund. Es konnten keine körperlichen Ursachen gefunden werden, lediglich eine Fruktoseintoleranz wurde diagnostiziert. Ich fühlte mich immer hilfloser und begann auch meinen Körper für das was er mir „antat“ zu verurteilen.

 

Also begann ich auf eigene Faust immer tiefer in das Thema ganzheitlich gesundes Essen und Leben einzutauchen. Ich las Fachliteratur und unzählige Beiträge in verschiedenen Foren und Co und fing an, meine Ernährung nach und nach umzustellen und plötzlich merkte ich Fortschritte. Mit meiner neuen Ernährungsweise waren die Blasenentzündungen auf einmal wie weg geblasen. Was für ein Gefühl!

 

Ganz unbemerkt, lernte ich intuitiv zu essen

Meine Begeisterung für das Thema Ernährung veranlasste mich dann im Jahr 2016 eine Ausbildung als Ernährungscoach zu absolvieren. 2018 folgte die Ausbildung zur Fachberaterin für Säuglings- und Kinderernährung. Mit dem Wissen dieser Ausbildungen und all dem, was ich „nebenbei“ lernte, veränderte sich meine Ernährungsweise immer mehr. Ich kam mit der typgerechten Ernährung, der Ayurveda und der Vollwerternährung in Kontakt und stellte immer mehr in meinem Speiseplan um. Gleichzeitig rückte das Thema Nachhaltigkeit, faires und ethisches Handeln gegenüber Mensch, Tier und Natur immer mehr in den Fokus. Außerdem begann ich, damals noch unbewusst, intuitiv zu essen. Meine Verdauung wurde in kleinsten Schritten immer besser, ich musste mir endlich keine Gedanken mehr um Kalorien machen und auch mein Partner profitierte sichtbar von unserer neuen Ernährungsweise. Die Kilos purzelten, die Haut wurde besser und auf seine Ausstrahlung wurde er immer wieder angesprochen. Mit meinen Ausbildungen im Gepäck begann ich auch erste Kunden zu beraten und gab meinen ersten Gewichtsreduktionskurs.

 

Und dennoch gab es immer noch etwas, das mir fehlte. Ich stellte fest, wie schwer es Menschen fiel, ihre Gewohnheiten zu verändern, alte Muster loszuwerden und in stressigen oder emotionalen Situationen nicht zu Chips und Schokolade zu greifen. Auch an mir selbst konnte ich wahrnehmen, dass es trotz meiner neuen Ernährung immer wieder „Rückfälle“ gab, in denen zum Beispiel mein Bauch rebellierte, obwohl ich nichts anders machte als sonst. Auch meine Kopfschmerzen und Verspannungen begleiteten mich weiterhin. Irgendetwas sagte mir, dass es da „noch mehr“ geben müsse, um Menschen, inklusive mir selbst, wirklich nachhaltig und langfristig zu helfen.

 

Irgendetwas sagte mir, dass es da "noch mehr" geben müsse...

Und dann stieß ich auf NESC (NeuroEmbodied Soul Centering©), eine Coaching Methode, die von Britta Kimpel entwickelt wurde und genau da ansetzt, wo ich mit meinem „Latein“ am Ende war. Eine Coachingmethode, die nicht auf rationaler Handlungsebene ansetzt, sondern das Sein des Menschen und seinen Körper, insbesondere das autonome Nervensystem, in den Vordergrund rückt. Seit Januar 2021 darf ich die Ausbildung bei Britta machen und am eigenen Körper erfahren, wie kraftvoll und wirksam es ist, sich wieder voll und ganz mit seinem Körper zu verbinden, seine Signale wahrzunehmen, Gefühlen und Emotionen Raum zu geben und somit tiefsitzende Blockaden, Muster und Glaubenssätze aufzuspüren und zu transformieren. Unser Körper ist viel schlauer, als wir denken. Wenn wir lernen, ihm wieder zuzuhören und vor allem zu vertrauen, dann werden die allermeisten Gedanken, wir uns rund ums Essen machen, total überflüssig.

 

„Du bist was du isst“ – dieses Sprichwort würde ich gerne ergänzen: „Du bist, wie du isst“ und auch „warum du isst“. Oft hat unser emotionaler Zustand und der Zustand unseres Nervensystems, den wir während des Essens haben und der auch unsere Motive zu essen bestimmt, nämlich eine viel größere Auswirkung auf uns, als das was wir tatsächlich essen. 

Meine Vision

Meine Vision ist es Menschen dabei zu unterstützen, sich wieder mit sich selbst und ihrer Körperweisheit zu verbinden, um so einen Ernährungsstil zu entwickeln, der sie langfristig gesund und in Verbundenheit mit sich und der Natur leben lässt. Ich bin überzeugt, dass unsere Ernährungsthemen fast immer Symptome sind, die es nicht zu bekämpfen gilt, sondern in ihrer Tiefe anzugehen sind und dass wir unserem Körper zu 100% vertrauen können. Gleichzeitig bin ich der tiefen Überzeugung, dass wir mit unserer Nahrung unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden maßgeblich beeinflussen können. Ich möchte dazu beitragen, dass immer mehr Menschen, den Wert von Nahrungsmitteln wieder wertschätzen und dabei ihren eigenen Selbstwert wieder in den Fokus rücken und ihrer Intuition zu vertrauen, um sich wieder rundum wohl mit sich selbst und im eigenen Körper zu fühlen.

 

Ich freue mich wahnsinnig, Dich auf dieser Reise zu begleiten.

Fühl dich wohl in DIR!

Deine Ruth

Und sonst so?

Ich bin Mama einer 2-Jährigen, liebe den Wald, das Reisen, meinen Garten und guten Kaffee. Und Sonntags brauche ich dicke, fluffige Pancakes zum Frühstück!

Folge mir auf Social Media